28.06.2021
Was bedeutet der Mindestlohn für die 24-h-Pflege?

Ein Urteil, das Folgen haben dürfte. In einem Grundsatzurteil hat das Bundesarbeitsgericht in den letzten Tagen entschieden: Der gesetzliche Mindestlohn steht auch ausländischen Betreuungskräften zu, auch für Bereitschaftsarbeit und auch für 24-Stunden-Dienste. Das Urteil hat massive Folgen für die häusliche Pflege. Damit kommen auf die Betroffenen in der häuslichen Pflege monatliche Kosten in Höhe von ca. 9.000 € zu. Ohne staatliche Hilfe ist dies unbezahlbar!

Darüber diskutierte ich als Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung im Tagesgespräch des Bayerischen Rundfunks und bei BR Alpha mit diversen Experten/innen bzw. Bürgerinnen und Bürgern. Die ganze Sendung findet ihr hier...

BR-Link

 

Archiv