18.03.2021
Verbraucherhinweis zu FFP2-Masken...

Der GKV-Spitzenverband hat auf Nachfrage des Patienten- und Pflegebeauftragten der Bayerischen Staatsregierung, Herr Prof. (Univ.Lima) Dr. Bauer MdL, mitgeteilt, dass FFP2-Masken zu Zeiten der Corona-Pandemie als zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel genehmigt werden sollten, sofern die gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind. Daher empfiehlt der Beauftragte allen Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen, wenn Schutzmasken als zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel während der Corona-Pandemie beantragt werden, sich gegenüber ihrer Pflegekasse ausdrücklich um FFP2-Masken zu bemühen.


„Es freut mich, dass der GKV-Spitzenverband befürwortet, dass FFP2-Masken zu Zeiten der Corona-Pandemie als zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel genehmigt werden sollten. Aus Bürgeranfragen weiß ich, dass diese Klarstellung notwendig war und ist. Gerade in diesen besonderen Zeiten, in denen das Tragen von FFP2-Masken in etlichen Lebenssituationen sogar zur Pflicht geworden ist, sollten Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bestmöglich unterstützt werden“, betont Dr. Bauer.


Gemäß § 40 Absatz 1 Satz 1 SGB XI haben Pflegebedürftige Anspruch auf Versorgung mit Pflegehilfsmitteln, die zur Erleichterung der Pflege oder zur Linderung der Beschwerden der Pflegebedürftigen beitragen oder ihnen eine selbstständigere Lebensführung ermöglichen, soweit die Hilfsmittel nicht wegen Krankheit oder Behinderung von der Krankenversicherung oder anderen zuständigen Leistungsträgern zu leisten sind. Schutzmasken gehören grundsätzlich zu den zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln und können den Versicherten zu Lasten der Sozialen Pflegeversicherung zur Sicherstellung der Pflege und zum Schutz der Pflegeperson zur Verfügung gestellt werden, sofern die Anspruchsvoraussetzungen vorliegen. Aktuell werden im Pflegehilfsmittelverzeichnis nach § 78 Absatz 2 SGB XI keine einzelnen Schutzmasken gelistet.


„Als Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung empfehle ich allen Pflegebedürftigen oder pflegenden Angehörigen, die Schutzmasken als zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel bei ihrer Pflegekasse beantragen, auf die Empfehlung des GKV-Spitzenverbandes hinzuweisen. Ihre Pflegekasse kann das zugrundeliegende vollständige Rundschreiben des GKV-Spitzenverbandes RS 2021 / 170 vom 03.03.2021 unter https://dialog.gkv-spitzenverband.de einsehen“, rät Dr. Bauer.

Archiv