26.02.2021
Dr. Bauer nimmt an digitaler Unterrichtsstunde teil...

MdL Dr. Bauer stellt sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Schulzentrums Neuendettelsau (Diakoneo) in einer digitalen Unterrichtsstunde

Sachsen b.A. In gewohnter Regelmäßigkeit besucht der mittelfränkische Landtagsabgeordnete der FREIEN WÄHLER, Prof. (Univ. Lima) Dr. Peter Bauer, in der Vergangenheit persönlich Schulklassen in seiner Heimat, um über seine Tätigkeit und Aufgaben als Landtagsabgeordneter, über Politik oder sonstige aktuelle Themen zu berichten bzw. diskutieren. Aufgrund der bekannten Coronasituation fand dieses Treffen diese Woche digital mit den Schülerinnen und Schülern der 10. und 11. Klasse des Beruflichen Schulzentrums Neuendettelsau (Diakoneo) per Videostream statt. Das Thema Pflege und Corona nahm hierbei aufgrund der schulischen Ausrichtung in Neuendettelsau einen größeren Rahmen ein.

MdL Dr. Bauer: „Für mich ist es sehr wichtig, ein Gefühl zu haben, was unsere Auszubildenden und jungen Menschen in der Sozialpflege aktuell beschäftigt und umtreibt. Auch brauchen sie dringend mehr Wahrnehmung und Anerkennung seitens der Politik und Gesellschaft, da sie in ihrem bevorstehenden Berufsleben in einem immer wichtiger werdenden Bereich unserer Gesellschaft arbeiten, was uns aktuell die Coronapandemie sehr deutlich vor Augen führt.“

Wissbegierig, engagiert und auch Hintergründe und Zusammenhänge erfragend wandten sich die Schülerinnen und Schüler an Dr. Bauer und führten mit ihm eine kurzweilige und interessante Diskussion. Aufgaben, Tätigkeiten, Verdienstsituation und Motive eines Berufspolitikers im Bayerischen Landtag standen im ersten Teil der digitalen Fragestunde im Mittelpunkt. Im Bereich der Pflege und Coronapandemie wurde sich ausführlich ausgetauscht über die aktuellen Themen Impfpflicht, Bedingungen in der Pflegearbeit, Pflegebonus, Vereinsamung älterer Menschen, Situation in Pflegeheimen und fehlendes Pflegepersonal. Darüber hinaus wurden aber auch allgemeine gesellschaftliche und politische Themen wie zum Beispiel ungleiche Bezahlung von Frau und Mann, Abtreibung oder politische Randparteien in Bayern angesprochen.

„Es war eine interessante und lebhafte Diskussion und ich bin begeistert wie engagiert, offen, aber auch kritisch sich die Schülerinnen und Schüler über Politik, ihr zukünftiges Betätigungsfeld der Pflege, aber auch zu allgemeinen gesellschaftlichen Themen geäußert haben. Ich denke auch, dass meine Erfahrungen, die ich weitergeben konnte, auf fruchtbaren Boden gefallen ist. Bedanken möchte ich mich auch beim Studienrat i.K. des Beruflichen Schulzentrums Neuendettelsau, Rafael Raum, für die Organisation und Moderation dieser Unterrichtseinheit. Immer wieder gerne“, so Dr. Bauer abschließend.

 

Archiv