Antrag zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners in den Landtag eingebracht

Antrag zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners in den Landtag eingebracht

MdL Dr. Peter Bauer: „Wir fordern die Staatsregierung auf, endlich viel effektiver den Gesundheitsschutz für die bayerische Bevölkerung zu gewährleisten!“

Sachsen b.Ansbach. Noch vor der Sommerpause des Bayerischen Landtags wurde die FREIE WÄHLER Fraktion ein weiteres Mal aktiv. In ganz Bayern und insbesondere in Franken sind die Eichenprozessionsspinner zurzeit wieder verstärkt unterwegs. In Kolonnen bauen sie ihre Nester in Eichen, um an deren Blätter, das ist ihre Nahrung, zu gelangen. Für die Laubbäume kann ein starker Befall zum Absterben des Baumes führen. Beim Menschen verursachen insbesondere die Haare der Raupen oftmals schwerste Hautreaktionen, bis hin zu Asthmaanfällen und zu einem allergischen Schock.

Dr. Peter Bauer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FREIEN WÄHLER und Frankensprecher fordert deshalb: „Wir müssen bayernweit den Eichenprozessionsspinner noch effektiver als bisher bekämpfen und seine weitere Ausbreitung verhindern! Wir dürfen nicht so lange warten, bis es zu schwersten Verletzungen und Erkrankungen bei Menschen kommt. Vorbeugender  Gesundheitsschutz für Menschen muss an erster Stelle stehen!

Darüber hinaus richtet Dr. Bauer eindringlich einen Appell an die Bayerische Staatsregierung: „Die Maßnahmen zur Bekämpfung und Eindämmung des Eichenprozessionsspinners dürfen weder von Privatpersonen noch Kommunen finanziert werden, sondern müssen durch den Freistaat getragen werden. Es geht hier um eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Das ist entscheidend, damit die Gemeinden, Städte und vor allem Bürger befallene Bäume und Pflanzen auch melden und keine Sorgen haben, kostenträchtige Bekämpfungsmaßnahmen bezahlen zu müssen. Die Regierung muss endlich das Zepter in die Hand nehmen und nicht weiter tatenlos zusehen!“

Voraussichtlich wird im September 2018 das Parlament des Bayerischen Landtags über diesen Antrag abstimmen. „Ich erwarte mir von der Mehrheitsfraktion eine Zustimmung zu diesem Antrag,“ so Dr. Bauer.

Hier Berichte der Süddeutschen Zeitung:

„Rauben verderben Sommerfest im schwäbischen Harburg“

„Neben der Hitze bildet der Allergien auslösende Eichenprozessionsspinner ein Problem…“