Dr. Bauer: Sofortprogramm der Bundesregierung zur Pflege ist unzureichend

Dr. Bauer: Sofortprogramm der Bundesregierung zur Pflege ist unzureichend

Zum geplanten Sofortprogramm der Bundesregierung für neue Stellen und bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege erklärt Prof. (Univ. Lima) Dr. Peter Bauer, stellvertretender Vorsitzender und pflegepolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion:

„Schwarz-Rot will 13.000 neue Stellen in der Pflege schaffen – das ist lediglich ein Tropfen auf den heißen Stein. Der tatsächliche Bedarf an Pflegekräften ist weitaus höher. Derzeit sind 35.000 vorhandene Stellen in der Pflege nicht besetzt, deshalb muss in erster Linie der Beruf attraktiver gestaltet werden. Wir FREIE WÄHLER fordern ein Gesamtkonzept, zu dem eine verbindliche Personalbemessung, eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung und natürlich auch eine angemessene Entlohnung gehören. Darüber hinaus setzen wir uns für eine Pflegekammer in Bayern ein. Denn die Pflege braucht eine starke Stimme, die nur durch die bewährte Struktur einer Kammer gewährleistet werden kann.“

 

Quelle: FREIE WÄHLER Landtagsfraktion im Bayerischen Landtag