Dr. Peter Bauer erneut zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden gewählt

Pressemitteilung vom 08.12.2014

vorstandSachsen b.Ansbach (mm) – Am vergangenen Montag, den 01.12.2014, wurde der örtliche Wahlkreisabgeordnete und Frankensprecher Prof. (Univ. Lima) Dr. Peter Bauer auf der Bezirksdelegiertenversammlung in Großhabersdorf erneut zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden der FREIEN WÄHLER Mittelfranken gewählt. Zudem wurde Dr. Bauer von Hubert Aiwanger, dem Landes- und Bundesvorsitzenden, die goldenen Ehrennadel für die jahrzehntelange Mitgliedschaft und sein unermüdliches politisches Engagement in diversen Ämtern der FREIEN WÄHLER verliehen. „Ich sehe dies als Anerkennung meiner bisherigen Arbeit und freue mich sehr über die Wiederwahl und die Auszeichnung“, so Dr. Bauer. „Die Aufgabe ist für mich Verpflichtung und Auftrag zugleich, mich auch weiterhin mit aller Kraft für unsere Heimat einzusetzen.“ Zur neuen Pressesprecherin des Bezirksverbandes wurde Elke Homm-Vogel aus Ansbach gewählt. Wichtigstes politisches Zeichen auf der Bezirksdelegiertenversammlung war die Verabschiedung einer Resolution gegen den Bau von Stromtrassen in Nordbayern. Bauer: “Neue Stromtrassen sind in unsrer Region schlichtweg nicht nötig, da es bessere Alternativkonzepte, wie etwa die „Regionale Energieoffensive“ der FREIEN WÄHLER gibt. Beispielsweise könnte der größte Energieversorger Österreichs, die „Verbund AG“, Bayern sofort grundlastfähig mit Strom aus Wasserkraft versorgen und unseren AKW-Strom einfach ersetzen. Es ist völlig unverständlich, warum die Staatsregierung noch zögert und dieses attraktive Angebot nicht annimmt. Erstaunlich ist auch, dass die CSU-Kreistagsfraktion in einer Resolution nun ebenfalls gegen die Stromtrassen gestimmt hat. Die CSU Landtagsfraktion dagegen hat den Dringlichkeitsantrag der FW gegen neue Trassen einstimmig abgelehnt. Dieses Verwirrspiel ist dem Bürger kaum noch zuzumuten!“