Bauer: Initiative von MdB Göppel zur Stärkung des Nürnberger Flughafens außerordentlich erfreulich

Bauer: Initiative von MdB Göppel zur Stärkung des Nürnberger Flughafens außerordentlich erfreulich

Sachsen b.Ansbach (mm) – Seit 2011 setzt sich der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FREIEN WÄHLER, Dr. Peter Bauer, vehement für die Wirtschaftlichkeit des Nürnberger Airports ein und fordert dazu ein Kooperationsmodell der Flughäfen Nürnberg und München.
Nun will auch eine CSU-Bundestagsgruppe, der u.a. Joseph Göppel angehört, die 3. Startbahn in München verhindern und schlägt stattdessen ein Tandem-Modell für die Flughäfen Nürnberg und München vor. „Dieser Vorschlag kommt dem Kooperationsmodell der FREIEN WÄHLER sehr nahe“, so MdL und Frankensprecher Bauer. „Doch ganz egal, wie das neue Konzept zur verbesserten Auslastung des Albrecht-Dürer-Flughafens und zur Entlastung des Münchener Flughafens heißen wird – die Zusammenarbeit zum Wohle der Passagiere und der Metropolregion Nürnberg ist die Hauptsache. Daher begrüße ich die überraschende Haltung von MdB Göppel sehr“. Bauer ist überzeugt davon, dass eine 3. Startbahn in München für den Nürnberger Flughafen eine Katastrophe wäre: „Eine florierende Wirtschaft in Nordbayern ist abhängig von dieser Luftverkehrsanbindung. Die bessere Auslastung und Nutzung von freien Kapazitäten durch die Verlagerung von Flügen nach Nordbayern wäre eine enorme Aufwertung und ein dringend notwendiger Impuls für den Wirtschaftsstandort Franken.“