Statement zum Thema Rettungshubschrauber „Christoph 65 schließt Versorgungslücke“

Statement zum Thema Rettungshubschrauber „Christoph 65 schließt Versorgungslücke“

„Ich freue mich sehr darüber, dass die Versorgungslücke durch „Christoph 65“ geschlossen wird. Jedoch besteht weiterhin eine Finanzierungslücke sowohl für die Errichtung der Station in Sinbronn als auch für den laufenden Betrieb! Beides ist nicht finanziell abgesichert und die Frage der Finanzierung ist nach wie vor offen und ungeklärt. Wenn dies so bleibt, müssen der Landkreis und der Zweckverband für diese von der Staatsregierung in München verschuldete Deckungslücke aufkommen.
Ich fordere den Landrat daher zum wiederholten Male auf, beim Freistaat Bayern auf die Zusage der kompletten Finanzierung für die Errichtung der Luftrettungsstation und für den laufenden Betrieb nachdrücklich zu dringen.
Es kann nicht sein, dass die Bürgerinnen/Bürger in unserem Landkreis für Fehlentscheidungen der Landesregierung zahlen müssen.
Dies wäre ein einmaliger Vorgang in Bayern und ein erheblicher Nachteil für unsere Region“, so MdL Bauer.